Archive for Juni 2012

h1

Riesenrad Rimini by Night & Day

26/06/2012

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Riesenrad Rimini

h1

Castel Sismondo in Rimini

24/06/2012

Castel Sismondo RiminiEin Besuch des berühmten Castel Sismondo ist ein absolutes Muss und ein nicht zu verpassendes Highlight für euren Urlaub Rimini!

Diese architektonische Schönheit ist eine der imposantesten Sehenswürdigkeiten der Emilia Romagna. Mitten in der Altstadt von Rimini, nahe dem Piazza Malatesta, erhebt sich die größte Burg der Adelsfamilie Malatesta und gilt als Meisterwerk der Militär-Architektur.

1437 gab der erst 20jährige Herrscher von Rimini, Sigismondo Pandolfo Malatesta, den Bau seines Herrschersitzes in Auftrag. Auch den Plan der Burg soll Sigismondo selbst entworfen haben, wobei die Beteiligung mehrerer Architekten, darunter auch Filippo Brunelleschi, bekannt ist. Vor Beginn der 15jährigen Bauphase musste ein ganzes Stadtviertel umgesiedelt werden und sämtliche Gebäude wurden dem Erdboden gleichgemacht. Die Burg wurde auf Teilen der Stadtmauer, den Überresten der Häuser, des Bischofspalastes, eines Klosters und des Baptisteriums errichtet. Ursprünglich war das Hauptgebäude noch von einem weiteren Gebäudering umgeben und die dicken Mauern ließen keinerlei Geschütze durchkommen. Die eindrucksvollen, schrägen Türme, die alle in Richtung Stadt weisen, machten die Burg zu einem Symbol der Macht. Die Tatsache, dass sie auf das eigene Volk gerichtet sind, lassen vermuten, dass der Herrscher einen Aufstand der Bürger mehr fürchtete als einen Angriff von außen.

1468 starb er auf der Burg und mit dem Fall der Malatesta verlor das Castel Sismondo dann endgültig seinen Charakter als machtvolles Herrscherdomizil. Im Folgenden wurde es für militärische Zwecke genutzt und wurde 1821 in eine Kaserne der Carabinieri umgewandelt, kurz bevor die Außenwände abgerissen wurden und der Burggraben aufgefüllt wurde.

Heute ist die Burg, nach einer umfassenden Renovierung, Schauplatz wichtiger, nationaler und internationaler Veranstaltungen und Kultur-Events, wie z.B.: das „Meeting per l’amicizia fra i popoli“ (ein Treffen im Zeichen der Freundschaft zwischen den Völkern) oder „Estate al Castello“, eine großartige Veranstaltungsreihe während der Sommermonate, die seit dem Jahr 2006 mit künstlerischen Darbietungen, Lesungen, Kabaretts, historischen Festen und unterschiedlichsten Events für alle Altersgruppen punktet.

Das ganze Jahr über finden Ausstellungen bedeutender Kunstwerke aus Museen der ganzen Welt statt. Hinter den dicken, antiken Mauern kann man wundervolle Meisterstücke von Rembrandt, Van Gogh, Picasso, Gauguin u.v.m. bestaunen. Aber auch jungen, vielversprechenden Künstlern wird die Gelegenheit geboten, ihre Werke auszustellen.

h1

Haus des Chirurgen Rimini

20/06/2012

Haus des Chirurgen RiminiMitten im Herzen von Rimini liegt ein kultureller Schatz von unsagbar hohem Wert – das „Domus del Chirurgo“ (dt.: „Haus des Chirurgen“).

Während Grabungsarbeiten auf dem Piazza Ferrari wurde im Jahr 1989 ein Mosaik entdeckt, das zu einem weltweit einzigartigem archäologischen Fund führte.
Archäologen legten die Reste einer Arztpraxis aus der Römerzeit frei. Das Gebäude ist offenbar in der zweiten Hälfte des 3. Jhd. n. Chr. abgebrannt und wurde samt Inventar von Asche bedeckt, so dass es gut konserviert wurde und unter einem Park ungestört von Bauarbeiten 17 Jahrhunderte lang auf seine Entdeckung wartete.

Teile der Mauern einzelner Räume und die Mosaikböden waren fast vollständig erhalten und so konnte das einstöckige Haus inklusive Innenhof mit Brunnen und Kräutergarten gut rekonstruiert werden. Der vermutlich aus Griechenland stammende Arzt benutzte für seine Arbeit ein Behandlungszimmer mit einem Schreibtisch und Schrank und einen Nebenraum mit Bett für Patienten, worauf Brandstellen auf den Fußböden hinweisen. Eine Sammlung medizinischer Instrumente, wie Pinzetten, Skalpelle, Sonden, Ampullen, Messbecher aufbewahrt in einer Ledertasche macht diese Ausgrabungsstätte zu einem Ort mit unschätzbarer, internationaler Bedeutung! Unter den Fundstücken befanden sich auch Gefäße zur Zubereitung und Aufbewahrung von Pflanzenextrakten, die vermutlich als Medizin verwendet wurden und ein Behälter, in Form eines menschlichen Fußes, der vermutlich für Wärmebehandlungen bei rheumatischen Beschwerden benutzt wurde.
Die schräge, äußere Befestigungsmauer ist ein Hinweis darauf, dass das Haus beinahe direkt am Strand lag. In dieser Epoche befand sich das Meer fast 2 km weiter im Landesinneren als heute. Im Laufe dieser 2000 Jahre bildeten sich Ablagerungen des Marecchia-Flusses, auf welchen die Stadt Rimini entstand.

Im Dezember 2007 erfolgte die Eröffnung des „Domus del Chirurgo“ nach einer 18jährigen Bauphase unter schwierigsten Bedingungen. Seit diesem Tag ist das „Haus des Chirurgen“ ein beliebter Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt. Um das Haus herum wurde eine Glaskonstruktion gebaut, deren Gänge einen Überblick über die Räumlichkeiten ermöglichen. Diese archäologische Ausgrabungsstätte ist weltweit einmalig und bietet einen einzigartigen Einblick in die Arbeit und das Leben eines Arztes aus der Antike.

Öffnungszeiten:

vom 16. September bis 15. Juni:
Dienstag bis Samstag: 8.30 – 13.00 / 16.00 – 19.00
Sonn- und Feiertage: 10.00 – 12.30 / 15.00 – 19.00
Montag: geschlossen (ausgenommen Feiertage)

vom 16. Juni bis 15. September:
Dienstag bis Samstag: 9.30 – 12.30 / 16.30 – 19.30
Sonn- und Feiertage: 16.30 – 19.30
Montag: geschlossen (ausgenommen Feiertage)

Im Juli und August werden die Öffnungszeiten dienstags und freitags von 21.00 – 23.00 Uhr erweitert!

Die Eintrittskarte ermöglicht den Zutritt zum „Domus del Chirurgo“ und dem benachbarten städtischen Museum!

h1

Misano World Circuit Marco Simoncelli

16/06/2012

MWC Marco SimoncelliNun ist es offiziell: Die weltweit bekannte Rennstrecke „Misano World Circuit“ wurde in „Misano World Circuit Marco Simoncelli“ umbenannt.

Im November letzten Jahres hat der Eigentümer Santa Monica Spa beschlossen, den Streckennamen in Gedenken an den 2011 bei einem Rennen in Malaysia tragisch verunglückten Rennsportprofi zu ändern.

Vor wenigen Monaten wurde der bekannte Grafikdesigner, Aldo Drudi, der mit vielen Motorsportprofis zusammenarbeitet, mit dem Entwurf eines neuen Logos zu Ehren von Marco Simoncelli beauftragt. Jetzt wurde es bei einer Pressekonferenz, bei der auch der Vater, Paolo Simoncelli, anwesend war, präsentiert. Das traditionelle Logo des „Misano World Circuit“ wurde mit dem Namen „Marco Simoncelli“ vereint, wobei die beiden „L“ in roter Farbe dargestellt sind und so an die zwei roten Streifen auf seinem weißen Helm erinnern sollen.

Paolo Simoncelli teilt der Öffentlichkeit in einem sehr emotionalen Statement mit: “Ich bin zutiefst gerührt und dankbar, dass Santa Monica Spa und Aldo Drudi meinem Sohn dieses wunderbare Denkmal gesetzt haben. Ergriffen bin ich auch von der Anteilnahme tausender Menschen aus der ganzen Welt!“

Umberto Trevi, Vizepräsident der Santa Monica Spa, dazu: “Dieser Tag erfüllt uns alle mit großem Stolz. Wir haben es geschafft, alle bürokratischen Wege außerordentlich schnell zu erledigen und ein großes Projekt innerhalb kürzester Zeit abzuschließen. Durch den neuen Namen der Strecke wird eine großartige Persönlichkeit in ewiger Erinnerung der Menschen bleiben – Marco Simoncelli!“

h1

Das größte mobile Riesenrad Europas am Hafen von Rimini

12/06/2012

Riesenrad Hafen Rimini

In Rimini geht es diesen Sommer so richtig rund: das größte mobile Riesenrad Europas wird gerade aufgebaut!! Ab dem 15. Juni könnt ihr am Hafen von Rimini den ganzen Sommer lang in 55 Metern Höhe die Meerluft schnuppern und ein einzigartiges Panorama über die gesamte Adria Riminis genießen. Von Cesenatico bis Gabicce Monte ist das Riesenrad zu sehen. Ein Muss, wenn man einen Urlaub in Rimini verbringt. Außerdem werden hier zahlreiche Events, Feste und Highlights bis Ende August organisiert!

h1

Der Hafenkanal von Rimini

06/06/2012

Hafenkanal RiminiDer Hafenkanal der römischen Stadt Ariminum war eigentlich die Mündung des Marecchia-Flusses, der sich von der Tiberiusbrücke gerade bis zum Meer schlängelte. Ein kurzes Stück des Flußlaufes konnte von kleinen Schiffen befahren werden, da diese wendig um die Brückenbögen herumgelenkt werden konnten, während größere Schiffe talabwärts vor Anker gingen. Die archäologischen Ausgrabungen haben bis heute keine Fundstücke der Hafenstruktur der römischen Stadt hervorgebracht. Auf dem großen schwarz/weißen Mosaik Domus Romana im „Palazzo Diotallevi“ ist eine Anlege-Szene im Hafen mit Seemännern beim Manöver und Booten, die die beiden Navigationsphasen simulieren, dargestellt: Von links: Ein Ruderboot, ein die Segel streichendes Boot und ein zweites großes Schiff mit den Segeln im Wind, das gerade in den Hafen einfährt. Außen links zeigt das Mosaik eine hypothetische architektonische Hafenstruktur mit einem Mann, der ein Signalfeuer in einem Kohlenbecken entzündet. Diese Bodenmosaik-Szene ist zweifellos an den römischen Brauch- „Domus“ und öffentliche Gebäude mit Seemotiven (Schiffe, Seefauna, Tritonen, Najaden und die Meeresgötter des römischen Olymps) – angelehnt. Das Mosaik wurde restauriert und wird heute in den Räumen der Stadtmuseen ausgestellt. Der Hafenkanal ist heute ein beliebtes Ausflugsziel. Hier kann man außerdem wunderschöne Freizeitboote bewundern.

h1

Neues Beben an der Mittleren Adria-Ravenna

06/06/2012

Erdbeben Emilia RomagnaHeute Morgen kam es vor der Küste von Ravenna zu einem erneuten Erdbeben der Stärke 4,5. Es richtete keine größeren Schäden an. Insgesamt wurden vier Beben in der Nacht auf Mittwoch zwischen 02.00 und 6.00 Uhr verzeichnet. Das letzte und gleichzeitig auch schwerste Beben erreichte um 6.08 Uhr eine Stärke von 4,5.

Das Epizentrum auf der Höhe von Ravenna lag in 25,6 Kilometer Tiefe – über 100 Kilometer von den bisherigen Beben entfernt. Die Erdstöße wurden entlang der Mittleren Adria Italiens bis nach Ancona gespürt. Die Zahl der Bebenopfer nach mehreren folgenschweren Erdstößen in der Region Emilia Romagna ist auf 26 angestiegen. Eine 65-jährige Frau, die nach dem Erdbeben vom 29. Mai aus den Trümmern ihres Hauses bei Modena geborgen worden war, erlag laut der Nachrichtenagentur Ansa ihren Verletzungen.